Die Taufe

Überlegen Sie bitte

 

  • In welcher unserer Kirchen soll die Taufe stattfinden. Die Kirchen unserer Gemeinde finden Sie unter "So finden Sie uns".
  • Nehmen Sie Kontakt auf mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin der Kirche, die Sie ausgesucht haben.
  • Finden Sie gemeinsam mit dem Pfarrer, der Pfarrerin einen möglichen Tauftermin. Üblicherweise findet die Taufe in einem Sonntagsgottesdienst statt. (In der Coronazeit kann das vorübergehend anders sein) 
  • Auch weitere Fragen im Zusammenhang mit der Taufe wird der Pfarrer, die Pfarrerin gerne schon am Telefon oder per Email mit Ihnen besprechen. 
  • Zur gemeinsamen Vorbereitung der Taufe vereinbart der Pfarrer, die Pfarrein ein persönliches Treffen.
  • Bringen Sie Lieder, Texte, Taufsprüche usw., die Sie sich für die Gestaltung des Gottesdienstes wünschen, bitte zum Taufgespräch mit. Pfarrerin oder Pfarrer helfen gerne bei der Auswahl. 
  • Mindestens ein Elternteil soll evangelisch sein. Sind beide Elternteile konfessionslos oder gehören einer anderen christlichen Kirche an, muss das Presbyterium der Gemeinde der Taufe vorher zustimmen. Dafür genügt ein formloser Antrag, am besten über den zuständigen Pfarrer oder die zuständige Pfarrerin, an das Presbyterium schicken.
  • Patinnen und Paten müssen Mitglied einer christlichen Kirche sein. Gehören sie nicht zur Ortsgemeinde, benötigen sie eine Patenbescheinigung, die ihre Heimatgemeinde ausstellt. 
  • Die Taufe wird dann in Ihr Stammbuch und im Kirchbuch der Gemeinde eingetragen – ebenso wie die Patinnen und Paten, die nachträglich nicht mehr gestrichen werden können. Eine nachträgliche Benennung einer Patin oder eines Paten ist aber möglich.

 

Wenn Sie nicht sicher sind, welche „Ihre“ Kirche ist, schauen sie auf dem Stadtplan nach. Im Zweifel hilft unser Gemeindebüro gerne weiter.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und Gottes Segen und freuen uns auf das neue Gemeindemitglied!