Hilfe für Alte, Kranke, Benachteiligte und Bedürftige in unserer Gemeinde

In der Seelsorge an älteren, kranken oder Not leidenden Menschen sehen wir als Christinnen und Christen einen wesentlichen Auftrag.

Dazu gehört die seelsorgerliche Betreuung der evangelischen Menschen in den Seniorenheimen, im Krankenhaus und im Hospiz Urbach.

Wir sind froh und dankbar für die große Zahl an Ehrenamtlichen, die sich regelmäßig an den Lebensmittelausgaben und bei der Arbeit mit geflüchteten Menschen einbringen.

 

Ansprechpartnerin für die Seniorenarbeit in unserer Gemeinde ist unsere Seniorenreferentin, Manuela Knappik-Salz. Sie steht Ihnen für alle Fragen zur Seniorenarbeit gern zur Verfügung, wenn Sie Hilfe benötigen, wenn Sie Informationen über jemanden haben, der Hilfe benötigt oder wenn Sie ein interessantes Angebot für sich oder Ihre Angehörigen suchen.

Frau Knappik-Salz ist erreichbar:

per Telefon  Montag bis Donnerstag von 8 bis 13 Uhr unter der Nummer 02203/ 95546 13.

Außerdem per E-Mail: knappik-salz@kirche-porz.de

 

Allein in Zeiten von Corona?

Frau Knappik-Salz steht Ihnen als Gesprächspartnerin zur Verfügung, wenn Sie keinen Besuch bekommen können und allein sind. Sie baut telefonische Kontaktlisten auf und vermittelt gern weitere Hilfsdienste.

 

Zum Beispiel werden über die Helferbörse "Helfende Hände" regelmäßig Hilfegesuche an Hilfewillige vermittelt und so auf kurzem Wege Nachbarschaftshilfe geleistet.

Zurzeit schränken wir dieses Hilfsangebot auf Hilfe beim Einkauf und Besorgungen von der Apotheke ein, da auch unsere Helfenden Hände vielfach zur Risikogruppe gehören und selber geschützt werden müssen.

 

Sie gehören nicht zur Risikogruppe? Wenn Sie sich gerne auch ehrenamtlich im diakonischen Bereich einbringen wollen, helfen wollen, sprechen Sie Frau Knappik-Salz an. Sie vermittelt ggf. auch weiter an die Pfarrerin und unsere Pfarrer.

Oder Sie melden sich direkt bei den "Helfenden Händen".

 

Helfende Hände Porz

 

Senioren und Seniorinnen in unserer Gemeinde