Karneval in Porz an der Lukaskirche

Bei Wind und Regen - das Zelt flog weg, doch vorher gab es Gottes Segen, später Würstchen und ein Bier, drum blieben alle hier.

 

Das Team aus Pfarrerin, Pfarrer und Ehrenamtlichen aus der Gemeinde hatte in bereits gewohnter Manie einen beschwingten Gottesdienst mit mundartlichen Beiträgen zusammengestellt. Psalmlesung auf Schwäbisch, Lesung auf Kölsch, die Predigt gesungen, Fürbitten in Sächsisch und die Abkündigungen wieder ein cooler Blues-Song ... das machte Spaß und war der ideale Einstieg in einen fröhlichen Karnvalssonntag in Porz.

 

Kostümgottesdienst und gemeinsam am Zoch stehen