Karneval an der Lukaskirche – Uns Sproch is Heimat.

Im letzten Jahr angefangen, in diesem Jahr mit Erfolg fortgesetzt. Wir trafen uns in der Lukaskirche am Rosensonntag zum Gottesdienst in Mundart, im Kostüm natürlich, die Kirche voll, gute Stimmung, das Gottesdienst-Team bestens gelaunt. Mit Pfarrerin Kibilka als „Kölsch Leckersche“, Pfarrer Theobold als „Don Corleone“ und Pfarrer Grafe in Sächsisch wurden mehrere Dialekte eingesetzt, die Lesung in Kölsch, ein Gebet in Schwäbisch, da kam einiges zusammen. Den Knaller brachte Thomas Dräger von der Musik-Combo mit den Bekanntmachungen der Gemeinde im Blues-Format.
Großartig!

 

Nach dem Gottesdienst gab es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus und Würstchen und Kölsch auf dem Kirchplatz – den Küstern Stefan Schuh und Silken Medert sei Dank! Von hier konnten alle dem Porzer Umzug vom Premiumplatz aus zujubeln. Besser geht’s nicht. Nächstes Jahr wieder!

 

Premiere feierten die Zündorfer Jecken mit dem 1. Veilchendienstagszug - an der Pauluskirche fiel das Warten auf den Zug bei Kölsch, lecker Essen und Musik nicht schwer!

Feier auf dem Kirchplatz und am Zug

Warten auf den 1. Veilchendienstagszug in Zündorf

Pfingstmontag auf dem Kirchenhügel in Finkenberg

Herzensbildung - unter dem Motto kamen wieder über 200 Menschen auf dem Platz zwischen den drei christlichen Gemeinden auf dem Kirchenhügel in Finkenberg zusammen und feierten Gottesdienst unter freiem Himmel. Mehr dazu

 

Wir trauern um Manfred Schulz

Mit Trompeten und Posaunen jauchzet vor dem HERRN, dem König!

(Psalm 98, 6)

 

Am 9. August 2019 ist unser langjähriger Posaunenchorleiter Manfred Schulz gestorben.

 

Posaunenchöre waren sein Leben, Blechblasinstrumenten galt seine Leidenschaft und sein handwerkliches Können.

 

Von 1995 bis 2018 leitete Manfred Schulz den Posaunenchor unserer Gemeinde und bildete in dieser Zeit auch Nachwuchs für den Chor aus. Unter seiner engagierten und kompetenten Leitung wurde der Posaunenchor ein fester und wichtiger Bestand der gemeindlichen Kirchenmusik und der Verkündigung des Wortes Gottes in der Welt. Wann immer in der Gemeinde musikalische Begleitung und Untermalung oder kirchenmusikalisches Element in einem Gottesdienst gebraucht wurde, war unser Posaunenchor zur Stelle. Auf vielen evangelischen Kirchentagen leistete Manfred Schulz in seinem Ambulanz-Zelt Erste Hilfe für kleinere Schäden an Blechinstrumenten aller Art, unentgeltlich. Er war darüber hinaus im Posaunenwerk Rheinland überregional tätig.

 

Am 20. August 2019 wurde Manfred Schulz auf dem Alfred-Nobel-Friedhof in Porz unter Gottes Wort zu Grabe getragen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Porz hat Manfred Schulz viel zu verdanken. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seinen Angehörigen. Wir wünschen ihm ewigen Frieden und bitten um ein stilles Gebet.

 

Henning Schützendorf

(Vorsitzender des Presbyteriums)

 

Dr. Rolf Theobold

(stellvertretender Vorsitzender)