Karneval an der Lukaskirche – Uns Sproch is Heimat.

Im letzten Jahr angefangen, in diesem Jahr mit Erfolg fortgesetzt. Wir trafen uns in der Lukaskirche am Rosensonntag zum Gottesdienst in Mundart, im Kostüm natürlich, die Kirche voll, gute Stimmung, das Gottesdienst-Team bestens gelaunt. Mit Pfarrerin Kibilka als „Kölsch Leckersche“, Pfarrer Theobold als „Don Corleone“ und Pfarrer Grafe in Sächsisch wurden mehrere Dialekte eingesetzt, die Lesung in Kölsch, ein Gebet in Schwäbisch, da kam einiges zusammen. Den Knaller brachte Thomas Dräger von der Musik-Combo mit den Bekanntmachungen der Gemeinde im Blues-Format.
Großartig!

 

Nach dem Gottesdienst gab es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus und Würstchen und Kölsch auf dem Kirchplatz – den Küstern Stefan Schuh und Silken Medert sei Dank! Von hier konnten alle dem Porzer Umzug vom Premiumplatz aus zujubeln. Besser geht’s nicht. Nächstes Jahr wieder!

 

Premiere feierten die Zündorfer Jecken mit dem 1. Veilchendienstagszug - an der Pauluskirche fiel das Warten auf den Zug bei Kölsch, lecker Essen und Musik nicht schwer!

Feier auf dem Kirchplatz und am Zug

Warten auf den 1. Veilchendienstagszug in Zündorf