Taizé - ein Ort der Begegnung, der Ruhe, Spiritualität und inneren Einkehr.

Gemeinsam nach Taizé fahren.

 

Ein Ort im Burgund in Frankreich, gegründet von Frère Roger, der seine Ideen der Versöhnung zwischen den Christen während des 2. Weltkrieges entwickelte. Er wollte das Evangelium leben und es anderen weitergeben; doch dies ist nur in Gemeinschaft möglich. Nach der Ordensgründung der Brüder unterschiedlicher Konfessionen entwickelte sich Taizé zu einem Ort der Begegnung - es entstand das „Konzil der Jugend“. Bis heute übt Taizé vor allem auf junge Leute starke Anziehungskraft aus, auf der Suche nach Lebensorientierung, Spiritualität und Glaubenserfahrung. Besondere Lieder sind dort entstanden, spirituelle Gesänge, die in unsere Gottesdienste Einzug fanden.

 

Carola Siman war als junges Mädchen selbst in Taizé gewesen und hat nun eine Reise vorbereitet. Ursprünglich für die Zeit um Ostern geplant, ist diese Reise jetzt geplant für

 

Sonntag, 29. September bis Sonntag, 6. Oktober 2019.

 

Eingeladen sind in erster Linie junge Menschen zwischen 15 und 30 und Familien mit Kindern bis 8 Jahre, aber auch junggeblieben Erwachsene. Man sollte sich auf ein einfaches Leben im Rhythmus der Mönche einstellen können. Die Jugendlichen wohnen in Gemeinschaftsunterkünften oder Zelten. Für die Familien und Erwachsenen gibt es Unterkünfte  in einem Gästehaus oder bei den Schwestern von Taizé.

 

Weitere Infos bei Carola Siman, per Telefon unter 02203-9554626 oder per E-Mail: siman@kirche-porz.de